Suchmaschinenoptimierung (SEO) – was ist das?

Lesezeit: 6 Minuten

SEO kommt aus dem englischen und steht für Search Engine Optimization. Im deutschsprachigen Raum wird der Begriff Suchmaschinenoptimierung verwendet. Unter SEO versteht man alle Maßnahmen, die ein höheres Ranking in den Search Engine Result Pages (SERPs) erreichen sollen. Je höher das Ranking, desto wahrscheinlicher ist, dass die Webseite gefunden wird. Worauf es bei der Suchmaschinenoptimierung ankommt, für wen SEO eine Rolle spielt und warum SEO wichtig ist, erfährst Du in den folgenden Abschnitten.

Sichtbarkeit steigern, durch Suchmaschinenoptimierung.

Suchmaschinenoptimierung – Teil des Suchmaschinen-Marketings

Zusammen bilden Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Suchmaschinenwerbung (engl. Search Engine Advertising: SEA) den großen Bereich Suchmaschinen-Marketing (engl. Search Engine Marketing: SEM). Beide Bereiche wirken komplementär zueinander. Durch SEA ist man sofort in den Suchmaschinen sichtbar wohingegen SEO seine Zeit braucht, um die Sichtbarkeit aufzubauen.

Wie funktioniert SEO?

In der Suchmaschinenoptimierung gibt es unterschiedliche Tätigkeitsfelder, die optimiert werden können. Das sind zum einen OnPage- und OffPage-Optimierung, zum anderen Technical SEO. Im Folgenden erklären wir Dir, die Unterschiede zwischen OnPage- und OffPage-Optimierung und was Technical SEO eigentlich ist.

OnPage-SEO

Die OnPage-Optimierung ist im Allgemeinen alles, was auf einer Webseite geändert werden kann. Zum Beispiel Meta-Titels, Strukturierung des Inhalts von Texten und Überschriften.

OffPage-SEO

OffPage-Optimierungen hingegen beschäftigt sich mit Aspekten, die nicht auf der eigenen Webseite stattfinden. Links, die von anderen Domains, auf die eigene Webseite führen, werden als Backlinks bezeichnet. Diese können als digitale Empfehlungen gesehen werden, generieren Vertrauen und haben bei der Suchmaschinenoptimierung eine hohe Bedeutung. Verbesserungspotential bei der Suchmaschinenoptimierung kann durch eine Backlink-Analyse mit Hilfe von Tools wie, RYTE und Sistrix identifiziert werden. So weißt Du, wo sich am meisten Optimierungspotential birgt.

Technical SEO

Technical SEO, die Grundlage von OnPage- und OffPage-Optimierung, wird häufig vergessen, wenn es um die Suchmaschinenoptimierung geht. Dabei kategorisiert man Technical SEO sowohl in der OnPage- sowie der OffPage-Optimierung. Zum Technical SEO gehören unter anderem, Internationalisierung, Canonical, Indexierungsmanagement und Sitemap.

SEO-Maßnahmen zur Steigerung des Rankings

Die SEO-Maßnahmen zur Steigerung des Rankings basieren auf dem Algorithmus der Suchmaschinen. Die meisten Faktoren sind offiziell nicht bekannt, daher bemühen sich Unternehmen und Agenturen im Rahmen der Suchmaschinenoptimierung den aktuellen Wissenstand zum Thema Rankingfaktoren zu berücksichtigen. Zu den wichtigsten SEO-Maßnahmen zählen:

  • Content Optimierung: Nutzung von relevanten Keywords und semantischen Begriffen sowie Aktualität der Inhalte.
  • Linkbuilding: Aufbau durch Verweise von externen Webseiten auf die eigene.
  • Mobile Optimierung: Userfreundliche Darstellung und Nutzung auf kleinen Geräten.
  • Ladegeschwindigkeit (PageSpeed): Verbesserung der Ladegeschwindigkeit der Webseite.
  • Optimierung der Meta-Daten: Prägnante Seitenbeschreibung über den Inhalt einer Seite.
  • Interne Verlinkungen: Sinnvolle Verlinkungsstruktur für Webseitenbesucher auf der eigenen Webseite.
  • User-Signals: Steigerung der Nutzer-Signale wie Verweildauer und Klickrate (CTR), sowie Reduzierung negativer Nutzer-Signale wie Absprungrate (Bounce Rate).

Googlealgorithmus und SEO, wie hängen sie zusammen?

Werden möglichst alle Aspekte der OnPage- sowie OffPage-Optimierung sowie Technical SEO umgesetzt, sind das gute Voraussetzungen für ein verbessertes Ranking in den Google-Suchergebnissen, Steigerung des organischen Traffics oder gar Conversions. Google belohnt SEO optimierte Webseiten mit einer höheren Position, sofern diese die Qualitätsrichtlinien erfüllen. Das wird zum einen bei der Indexierung der Webseite überprüft, zum anderen bei der eigentlichen Suchanfrage der User. So möchte die semantische Suchmaschine sicherstellen, dass die Nutzer auch hilfreichen Content priorisiert angeboten bekommen. Aus SEO-Perspektive ist es spannend zu wissen, wie die Googlesuche funktioniert. Mehr dazu im folgenden Video.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Welche Vorteile bietet SEO?

Richtig angewandt kann SEO eine Vielzahl von Vorteilen generieren, je nachdem welches Ziel genau verfolgt wird und wie erfolgreich SEO in die Unternehmensstrategie integriert wird. Durch eine gesteigerte Sichtbarkeit in den Suchergebnissen wird die Internetpräsenz und die Brand Awareness gesteigert. Zusätzlich kann der organische Traffic sowie auch die Conversion Rate verbessert werden.

Suchmaschinenoptimierung hilft Nutzer gewünschte Informationen leichter zu finden, was sich positiv auf die User Experience und Usersignale auswirkt.  Die gesteigerte Sichtbarkeit durch eine höhere Positionierung wirkt sich positiv auf die Click-Through-Rate (CTR) aus. Zusätzlich verdrängt man selbst durch die gesteigerte Position, Positionen von Konkurrenten in den SERPs. Durch dieses Verdrängen der Mitbewerber sowie eine Steigerung der CTR kann ein Wettbewerbsvorteil generiert werden. Nutzen deine Mitbewerber SEO, dann schau das Du nicht den Anschluss verlierst, je länger deine Kunden in SEO investieren, desto schwieriger ist es, diesem Vorsprung wieder aufzuholen.

SERPs zur Suchanfrage einer Googlesuchanfrage.
Der farbige Bereich zeigt die Suchergebnisse (SERPs) zu der Suchanfrage camedia gmbh.

Hier haben wir Dir nochmals die wichtigsten SEO-Vorteile aufgelistet:

  • Erhöhte Sichtbarkeit
  • Erhöhter Bekanntheitsgrad und Brand Awareness
  • Mehr Vertrauen (Vgl. zu Werbung in SERPS)
  • Gesteigerten organischen Webseiten Traffic
  • Steigerung der Conversion Rate
  • Gesteigerte Nutzerfreundlichkeit
  • Einfachere Generierung von Leads

Warum ist SEO so wichtig?

Jeder, der schon einmal versucht hat etwas im Internet zu finden weiß, dass die Ergebnisse häufig nicht relevant oder qualitativ die besten sind. Genau hier setzt SEO an, denn die Suchmaschinenoptimierung hilft Webseiten zu strukturieren, um bei relevanten Suchanfragen möglichst hoch zu ranken.

Je früher Du mit der Optimierung Deiner Webseite beginnst, desto mehr Nutzen kannst Du generieren und Dir gegebenenfalls einen Vorteil gegenüber Mitbewerber verschaffen. Außerdem versucht Google, der Marktführer unter den Suchmaschinen, die User immer besser zu verstehen, also die Suchintention hinter den Keywords. Davon kann ausgegangen werden, dass SEO in den nächsten Jahren mehr an Bedeutung gewinnen wird.

SEO lohnt sich für Unternehmen und Organisationen aller Größen, Selbstständige sowie Freiberufler, die mit der eigenen Webseite ein hohes Ranking in den Suchergebnissen erzielen wollen. Je höher die Webseite in den SERPs rankt, desto wahrscheinlicher ist es, dass diese auch gefunden wird. Folglich steigert sich ebenso die Chance, die Marketingziele zu erreichen, daher ist SEO, Bestandteil jeder erfolgreichen Marketingstrategie.

SEO kann helfen, den Traffic der Webseite zu steigern und Wettbewerbsvorteile zu sicher. Das kann besonders in Märkten von Vorteil sein, mit einer stark ausgeprägten Wettbewerbsintensität. Denn durch eine erhöhte Internetpräsenz wird mehr Aufmerksamkeit der Kunden im Vergleich zu Konkurrenten gewonnen.

Kurz und knapp: SEO lohnt sich für Dich, wenn Du mehr Besucher auf Deiner Webseite, Sichtbarkeit und deine Conversion Rate steigern, sowie die User Experience deiner Besucher steigern möchtest.

FAQ

Das wohl beliebtesten CMS sind bei SEOs ist WordPress. Neben vielen Webseiten-Templates liefert WordPress praktische Features für die Suchmaschinenoptimierung.

Weder noch! Beide sind Teilbereich im Suchmaschinen-Marketing und haben beide völlig verschiedene Ansätze. In manchen Branchen kann es sinnvoll sein, den Fokus mehr auf SEO oder SEA zu legen. Generell aber komplementieren sich die beiden Teilbereiche. Wer das meiste aus seinem Suchmaschinen-Marketing machen möchte, kombiniert beide Teilbereiche.
Das kommt ganz darauf an, was Resultate im jeweiligen Fall sind. Geht es kurzfristig um die Steigerung von ein paar Plätzen in den Rankings, können es wenige Tage sein. Geht es aber tatsächlich um die nachhaltige Steigerung der Conversions, sind frühestens nach 4–6 Monaten Resultate zu sehen.

Die häufigsten Fehler sind:

  1. Ungeduldig sein
  2. Falsche Keywords zur Optimierung gewählt.
  3. Falsche Recherche zum Thema, führt zu nicht optimalem Content
  4. Fehlerhafte Kommunikation mit Kunden, was die Erwartungshaltung angeht.
Inhaltsverzeichnis

Ähnliche Beiträge

Du willst in Zukunft keine News mehr von uns verpassen?
Dann melde Dich zu unserem Newsletter an!

Ich möchte den Newsletter der CAMEDIA GmbH erhalten und über News per E-Mail informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft am Ende jedes E-Mail-Newsletters widerrufen werden.

Wir haben Dein Interesse für die Suchmaschinenoptimierung geweckt oder Du hast ein konkretes Problem,
welches Du gerne mit uns besprechen möchtest? Dann freuen wir uns, Dich kennenzulernen!

Philipp Erich
Philipp Erich
Philipp ist SEO-Projektmanager bei CAMEDIA und SEO-Enthusiast. Nachdem Philipp dem Thema SEO verfallen ist, hatte er 2 Jahre Berufserfahrung als SEO-Consultant gesammelt. Jetzt möchte er die spannenden und vielseitige Einblicke in die Welt der Suchmaschinenoptimierung aus dem virtuellen CAMEDIA-Office teilen, die er selbst vor vielen Jahren machen durfte.
Philipp Erich
Philipp Erich
Philipp ist SEO-Projektmanager bei CAMEDIA und SEO-Enthusiast. Nachdem Philipp dem Thema SEO verfallen ist, hatte er 2 Jahre Berufserfahrung als SEO-Consultant gesammelt. Jetzt möchte er die spannenden und vielseitige Einblicke in die Welt der Suchmaschinenoptimierung aus dem virtuellen CAMEDIA-Office teilen, die er selbst vor vielen Jahren machen durfte.